ibag – wir leisten Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz

Wie und wann entstanden?

Die Erlassung des Rats der Europäischen Gemeinschaft über die auf zeitlich begrenzte oder ortveränderliche Baustellen anzuwendenden Mindestvorschriften für die Sicherheit und den Gesundheitsschutz (92/57 EWG) wurde zum 10. Juni 1998 in deutsches Recht umgesetzt.

Danach muss der Bauherr für ein Bauprojekt, an dessen Bau voraussichtlich mehrere Unternehmen beteiligt sein werden, einen Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinator (SiGeKo) als besonderen Sachverständigen bereits in der Planungsphase des Bauvorhabens hinzuziehen.

Deshalb wurde auf europäischer Ebene ein neuer Ansatz für den Arbeitsschutz am Bau gewählt.

1. Das Arbeitschutzgesetz

Weitere Informationen finden Sie hier:
http://www.gesetze-im-internet.de/arbschg/index.html

 

2. Das Arbeitssicherheitsgesetz (ASiG)

Weitere Informationen finden Sie hier:
http://www.gesetze-im-internet.de/asig/index.html.

 

3. Baustellenverordnung

Weitere Informationen finden Sie hier:
http://www.gesetze-im-internet.de/baustellv/index.html.

 

4. DGUV Vorschrift 2

Weitere Informationen finden Sie hier:
http://www.dguv.de/de/praevention/vorschriften_regeln/dguv-vorschrift_2/index.jsp.

 

Arbeitsschutz auf dem Bau - SiGeKo
Der Sicherheits- und Gesundheisschutz- koordinator
Leistungen
Kontaminierter Bereich
Arbeitsschutz im Unternehmen - FaSi
Berater für alle Bereiche der Betriebssicherheit
Leistungen

Verband der Sicherheits- und Gesundheits- schutzkoordinatoren Deutschlands e.V.